Externe Festplatte partitionieren

Eine externe Festplatte in mehrere logische Laufwerke zu unterteilen kann auf unterschiedliche Arten sinnvoll sein.

Die häufigste Anwendung liegt in der Verwendung mehrerer Betriebssysteme auf der selben Festplatte. Hier bekommt jedes Betriebssystem eine eigene Partition zugewiesen.

Ein weiterer Grund für eine Partitionierung kann auch die Datensicherheit sein. Vor allem externe Festplatten sind leicht anfällig für Beschädigungen da diese häufiger Erschütterungen ausgesetzt sind als beispielsweise fest verbaute Festplatten. Wenn eine Partition Fehler im Dateisystem aufweist, sind die anderen Partitionen davon nicht betroffen.

Datenträgerverwaltung

Datenträgerverwaltung

Um eine externe Festplatte in Partitionen zu unterteilen, können sie die Datenträgerverwaltung von Windows nutzen. Je nach Betriebssystem variiert der Pfad dorthin:

Windows 7:
Start -> Systemsteuerung -> Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung

Windows Vista:
Start -> Ausführen -> diskmgmt.msc -> Datenträgerverwaltung

Windows XP:
Start -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Computerverwaltung -> Datenspeicher -> Datenträgerverwaltung

In der Datenträgerverwaltung angekommen haben Sie mehrere Möglichkeiten, Platz für Ihre neue Partition zu schaffen:

Möglichkeit 1: Vorhandene Partitionen löschen

Vorhandene Partitionen löschen

Vorhandene Partitionen löschen

Wenn Sie für alle Partitionen eine bestimmte Größe planen, sollten sie alle vorhandenen Partitionen auf Ihrer externen Festplatte löschen. Hierbei gehen jedoch alle Daten verloren. Achten Sie darauf dass Sie vorher alle Dateien gesichert haben. Mit einem Rechtsklick auf die vorhandenen Partitionen ihrer externen Festplatte und einen Klick auf „Volume löschen“ wandeln Sie Ihre Partitionen in einen nicht zugeordneten Bereich um.

Möglichkeit 2: Volume verkleinern

Volume verkleinern

Volume verkleinern

Sollten sich bereits Daten auf Ihrer Festplatten befinden, ist die Verkleinerung der vorhandenen Partition die beste Option, ohne vorher alle Daten von der Festplatte zu kopieren. Allerdings können Sie die Partition nur so weit verkleinern, wie es der freie Speicherplatz erlaubt.
Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf ihre bestehende Partition und wählen Sie „Volume verkleinern“. Im nachfolgenden Fenster können Sie die neue Größe Ihrer Partition bestimmen.

Neue Partitionen anlegen

Neue Partitionen anlegen

Neue Partitionen anlegen

Ist dieser Vorgang beendet, sollten Sie nun einen nicht zugeordneten Bereich auf Ihrer Festplatte vorfinden. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf den nun nicht zugeordneten Bereich auf ihrer Festplatte und wählen „Neues einfaches Volume“. Über den nachfolgenden Assistenten können Sie die Größe der neuen Partition, den neuen Laufwerksbuchstaben und das Dateisystem für diese Partition festlegen. Nach der Formatierung ist die Partitionierung abgeschlossen und das neue Laufwerk kann verwendet werden. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede weitere gewünschte Partition.

Kommentare

  1. Kommentarrenogard - vor 1151 Tagen

    Sehr gute Anleitung, hat mir sehr geholfen!

  2. KommentarPfuhl - vor 1151 Tagen

    Hallo, vielen Dank für die gute Hilfe.
    Ich habe mir meine neue Festplatte 1TB nach der Anleitung auf NTFS formatiert, dann habe ich sie Partitioniert in 4 ca. gleich große Teil und wollte danach eine Systemabbildsicherung machen, mit ca. 58 MB.
    Dann kam die Meldung Sicherung ist fehlgeschlagen.
    Vorgangsfehler aufgrund eines Gerätefehlers an Quelle oder Ziel, führen Sie „CHKDSK/R“ auf dem Ziel oder Quellvolumen aus, und Wiederholen Sie den Vorgang.( 0x80778012D)
    Damit weiß ich nun überhaut nichts anzufangen! Kann mir da mit so schöner Erklärung und Anleitung vielleicht geholfen werden?
    MIt freundlichen Grüßen
    Hans Pfuhl
    Zusätzliche Info:
    Die Änderungen konnten wegen eines E/A- Gerätefehlers nicht ausgeführt werden.(0x8007045D)

  3. KommentarDieter Meissle - vor 1151 Tagen

    Sehr geute Anweisung. Endlich mal verständlich.

  4. KommentarPeter Bogensperger - vor 1151 Tagen

    Hallo Herr Pfuhl,

    die Nachricht sagt dir, dass die Partition überprüft werden muss. Du kannst das unter deinem Windows-Explorer erledigen, indem du die betroffene Festplatte rechts anklickst und „Eigenschaften“ aufrufst. In dem neuen Fenster gehst du auf den Reiter „Tools“ und wählst die „Fehlerüberprüfung“ aus. Wenn die Überprüfung abgeschlossen ist und die Fehler korrigiert wurden, sollte es klappen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Peter Bogensperger

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *